Angelpraxis

Angeln mit Teig – Rezepte und richtig Anködern

Teig ist heutzutage von vielen Karpfen und Friedfischanglern fast schon vergessen worden, dabei ist Teig einer der ältesten Angelköder und nach wie vor sehr fängig. Ein Käseteig ist sogar der beste Barbenköder überhaupt. Ein anderer großer Vorteil von Teig ist, dass er meist sehr günstig ist und den Geldbeutel schont. Ein anderer Vorteil ist, dass sie einen eigenen einzigartigen Teig herstellen können, mit dem kein anderer Angler angelt. Wir haben hier sowohl Rezepte als auch andere Tipps zum Angeln mit Teig aufgeschrieben. Der Einsatz von Teig ist ebenfalls vielseitig. Man kann Teig zusammen mit einem Futterkorb anbieten, der vielleicht sogar genau die Mischung als Futter enthält. Natürlich ist der Teig auch einfach so an der Pose ein top Köder.

Boilies sind letztendlich auch nichts anderes, als gekochter proteinreicher Teig. Geb dem Teig doch einfach mal wieder eine Chance!

Teig Anködern

Zur Anköderung des Teigs: Ein Haken entsprechender Größe wird von unten so durch den Teig eingestochen, dass die Spitze noch verdeckt bleibt oder gerade so herausschaut. Alternativ können sie natürlich auch den Teig auch um den Schenkel Kneten. Für den Köderfischfang von Lauben verwende ich gerne Teig und ködere ihn folgendermaßen an. Ich drücke den Haken in eine kleine Teigkugel herein und rolle den Teig anschließend zwischen den Fingern zu einem Oval oder einer art Madenform. Die Konsistenz eines Angelteigs muss so beschaffen sein, dass er zäh genug ist um beim Wurf oder herumnibbeln von kleinen Weißfischen nicht einfach vom Haken fällt. Wie groß sie die Teigkugel machen hängt ganz von dem Zielfisch ab, für Lauben kann sie madengroß sein, für Karpfen dann schon so groß wie eine Walnuß. Bei kleinen Teigkugeln sollten sie alle 10-20 Minuten nachsehen, ob sie noch gut am Haken sitzt und gegebenenfalls auswechseln. Teig gibt auch schnell sein Aroma ab, was den Vorteil bringt, dass Fische schnell angelockt werden und den Teig gut riechen können.

Teigwurst angeködert in Hand
Eine Teigwurst für Lauben in groß. Diese sollte natürlich für Lauben am 18`er Haken sein
Teigkugel in Hand mit Haken
Eine Teigkugel. Die Hakenspitze kann, muss aber nicht herausschauen.

Rezept: Der Grundteig

Die Basis aller unserer Rezepte außer dem süßen Karpfenteig. 2-3 scheiben entrindetes Weißbrot oder Toastbrot werden entrindet und anschließend in einem Küchentuch ganz kurz in kochendes oder heißes Wasser getaucht. Nun wird das Küchentuch zusammengerafft und überschüssige Flüssigkeit ausgedrückt. Falls der Teig nicht beständig genug ist, sollten sie etwas Mehl hinzugeben und den Teig anschließend gut durchkneten.

Wem das zu aufwendig ist, der kann auch ganz einfach das Weißbrot oder Toastbrot unter vorsichtiger Wasserzugabe in einer Schüssel zu einem Teig kneten. Damit lassen sich auch schon Fische fangen!  Bedenken sie das der Teig meist noch etwas mit der Feuchtigkeit ziehen muss. Wenn die Konsistenz nicht stimmt tut es auch etwas Paniermehl, um    Bindung in den Teig zu bekommen.

Zutaten Angelteig
Die Zutaten für einen Angelteig können sehr günstig sein.

 

Angelteig kneten
Die Zutaten ungemischt.

 

Angelteig fertig
Fertig! Der Teig ist gut durchgeknetet und durchgezogen sehr zäh.

 

Rezept: Käseteig

Für Barben der beste Teig schlechthin, aber auch Döbel mögen gerne Teig mit Käsegeschmack. Vor dem Eintauchen des Basisteigs in heißes Wasser oder aber beim Kneten des Toastbrots werden ein Esslöffel Zucker und 3-4 Esslöffel geriebener Hartkäse oder Parmesan hinzugefügt und anschließend noch einmal durchgeknetet super fängig.

Rezept: Honigteig

Nachdem sie den Basisteig haben geben sie einfach 1-2 Esslöffel Zucker hinzu und noch etwas Honig, sodass der Teig zäh wird und gut bindet. Für etwas extra Protein im Teig und noch mehr Bindung können sie auch noch ein Eiweiß hinzugeben.

Rezept: Bachflohkrebseteig

Zum Basisteig werden einfach 5 Esslöffel zerbröselte oder Gemahlene getrocknete Bachflohkrebse hinzugefügt. Bachflohkrebse oder kleine Krebstiere sind die natürliche Nahrung vieler Fische und sie werden sich wundern, was so alles auf einen solchen Teig beißt. Speziell für Karpfen können auch noch etwas getrocknete und fein zerbröselte Seidenraupen hinzugefügt werden.

Bachflohkrebse getrocknet in Tüte
Getrocknete Bachflohkrebse gibt es auch in jedem Zoogeschäft.

Rezept: Wurmteig

Ein Teig, der etwas unappetitlich in der Herstellung ist. Zum Basisteig werden fein gewiegte Würmer hinzugefügt und zwar im Verhältnis Brot 4 Würmer 1. Das zerstückeln können sie am besten mit einem Wiegemesser machen. Karpfen, Döbel und Barbe lieben diesen Teig und gerade Kapitale fallen auf diesen Teig herein.

Rezept: Karpfenteig Süß

Zutaten: 500 ml Milch, 4 Päkchen Vanilin Zucker, 300g Polenta, 3-4 Tl Zimt, 3-4 Honig und 30-50g Butter.

Vorsicht! Der Teig schmeckt nicht nur Karpfen gut, sondern auch dem Menschen, probieren sie ihn doch einmal. Die Konsistenz ist perfekt. Der Teig kann nach dem Angeln eingefroren werden.

Die Milch wird in einem Topf erhitzt und der Zucker dabei eingerührt. Rühren ist wichtig, sonst kann die Milch überkochen und der Teig wird dadurch auch fluffiger. Wenn die Milch kurz vorm Kochen ist vom Herd nehmen und die Polenta einrühren. Rühren sie solange bis die Polenta gut andickt. Zimt und Honig werden nun eingerührt. Anschließend lassen sie den Teig wenigstens 10 Minuten abkühlen und geben die Butter danach hinzu. Nun den Teig vollständig abkühlen lassen und noch einmal gut durchrühren.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (12 votes, average: 4,42 out of 5)
Loading...

Chris

Seit über 20 Jahren völlig angel verrückt und absoluter Allrounder. Mehr Informationen über mich und die Website findest du hier.

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

Back to top button
Close