Eine geniale Erfindung? Die automatische Angelrute im Test

Sie ist kaum noch zu übersehen, das Wunderwerk chinesischer Entwicklung und Technik. Nach der Elektro Rolle aus Japan, nun die selbstanschlagende Angelrute aus China. Leider war das ganze hier etwas Spaß, denn ich habe mir diese innovative Rute einmal aus Fernost bestellt, um sie mal genau unter die Lupe zu nehmen und auf praktische Tauglichkeit zu prüfen und habe einige Schwächen entdeckt.

Mein erster Eindruck

Die Rute kam bei mir sehr gut eingepackt an und hatte keine Transportschäden auf ihrem langen weg erlitten. Auf den ersten Blick bestätigt sich meine Vermutung von den Produktbildern bereits: die Rute ist einfach eine „abgesägte“ billig Telerute, wie man sie auch hier für ~10-20€ in fast jedem Angelladen findet. Nur der Metallmechanismus ist natürlich neu und hält den Griff und den restlichen Blank zusammen. Die Rute wird durch das viele Metall natürlich auch schwer. Für geflochtene Schnur sind die Plastikringe sicherlich auch nichts und auch ansonsten wirkt die Rute billig. Praktisch ist aber mit Sicherheit der integrierte Erdspieß an der Rute alles zusammen gar nicht mal so schlechte Ideen!

Vom Wurfgewicht ist nichts auf der Rute vermerkt ich gehe aber mal grob von 15-50 Gramm aus.

Automatische Angelrute bei Aliexpress ansehen >>

Die Technik der selbstanschlagenden Angelrute

Mir scheint der Mechanismus recht stabil zu sein ein ungewolltes auseinanderklappen der Rute kann ich schon einmal ausschließen. Zunächst hatte ich etwas Kopfzerbrechen, wie man die Rute richtug aufbaut und auseinanderzuklappt. Deshalb hier mal ein Guide der veranschaulichen soll, wie die Rute funktioniert. Als aller erstes muss man natürlich erst einmal auswerfen.

Schritt 1: am besten man greift mit dem Finger unter die Feder und zieht damit den Haken aus der Rute. Nun lässt sich die Rute recht leicht auseinanderklappen.

Schritt 2: Nun kann man die Rute mit dem integrierten Erdspieß in den Boden stecken und fertig ist das ganze.

 

Nichts für kleine Fische

Eine große Schwäche der Rute ist, dass der selbstanschlagende Mechanismus erst bei recht starkem Zug auslöst: 30 cm Fische schaffen das meiner Meinung nach locker, doch kleinere Fische dürften die Rute kaum auslösen. Bei meiner Rute habe ich dann die Feder einmal etwas überdehnt, um es auch kleinen Fischen leichter zu machen den Anschlag zu setzen. Das nächste Problem ist natürlich, sollte ich einen kleinen Fisch haken und dieser auf kurze Distanz den Mechanismus auslösen bin ich mir recht sicher, dass es den Fisch aus dem Wasser schleudert – nicht unbedingt waidgerecht.

Der Ring zum Auslösen des Anschlags ist viel zu klein

Der große Konstruktionsfehler

Der Leitring ist der größte Ring an jeder Rute und das auch aus gutem Grund, denn ein größerer Leitring ermöglicht leichtes und weites werfen. Blöd das bei der Selbstanschlagsrute vor dem Leitring die Schnur noch durch den kleinen Ring (siehe Bild links) des Auslösers muss. Das verhindert weite Würfe und ist auch nicht besonders gut für die Schnur, da der kleine Ring komplett aus Metall ist. Bei einer großen Rolle mit großer Spule kommt noch etwas hinzu hier geht die Schnur in größeren Bögen von der Rolle ab und das führt dazu, dass sich die Schnur recht zuverlässig in den Metallteilen des ganzen Spannmechanismus verfängt und so der Wurf abrupt endet. Außerdem stört der kleine Ring auch beim einholen.

Ansonsten habe ich beim Werfen dazu geneigt die untere Hand an den Erdspieß zu greifen, was zu recht schlechten Würfen führt. Irgendwie ist mir der Erdspieß egal ob er ausgeklappt ist oder nicht beim Werfen auch ständig im Weg.

Eine Übersicht über Tele Ruten, die besser sind findet ihr hier auf meiner Seite >>

Fazit

Mit einer kleineren Rolle bis größe ~3000 lässt sich das ganze durchaus noch fischen und der Mechanismus funktioniert auf jeden Fall für unvorsichtige und etwas stärkere Fische. Der einzige Fisch bei dem ich mir gut vorstellen kann die Rute so einzusetzen ist auf Aal im Sommer wenn es mal gut läuft und die Fische nicht vorsichtig beißen. Dann verhindert man auch effektiv beim Grundangeln das Schlucken des Köders und die Rute mag so ihren Sinn haben. Wer seine Sammlung von ungewöhnlichen Ruten vervollständigen will oder etwas zum „spielen“ braucht dem kann ich die Rute empfehlen ansonsten ist man mit einer billig Telerute genauso gut bedient. Der kleine Ring des Auslösemechanismus durch den die Schnur geht ist der schwachpunkt des Systems, wäre dieser irgendwie größer oder der Mechanismus weiter vorne und der Leitring würde als Auslöser umfunktioniert wäre die Rute wohl eher zu gebrauchen. Auch eine Stellschraube, um die Sensibilität des Anschlagmechanismus einzustellen wäre wünschenswert. Wären diese zwei Verbesserungen gegeben wäre die Rute richtig gut zu gebrauchen. So wie sie ist, ist die Rute nach meiner Erfahrung eher Schrott!

Vielleicht wäre es mal an der Zeit, dass westliche oder japanische Unternehmen die Chinesen kopieren aber dann halt keine Billigkopie, sondern eine teure mit durchdachter und qualitativ hochwertiger Technik. Das wäre doch einmal etwas 😉

 

 

Automatic fishing rod

3.5

Preis-Leistung

5.0/10

Robustheit

4.0/10

Praxis

1.5/10

Technik

3.5/10

Pros

  • Innovativ
  • Mechanismus funktioniert
  • Integrierter Erdspieß

Cons

  • Undurchdacht
  • Es braucht viel Zug für einen Anschlag
  • Billig Tele-Rute (ist klar bei dem Preis)

Andere interessante Beiträge

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu