Freilaufrollen aktuelle Empfehlungen in der Übersicht

Freilaufrollen gehören zum Karpfenangeln dazu, wie Boilies oder das Anfüttern, doch nicht nur bei den beliebten Rüsslern machen sie eine gute Figur. Beim Grundangeln sind sie auch praktisch und ermöglichen einen schnellen Anschlag und einstieg in den Drill, ohne erst lästig die Bremse einzustellen. Denn das kann wertvolle Zeit und auch Fische kosten. Freilaufrollen ermöglichen es einem quasi zwischen zwei Bremseinstellungen per einfachem Hebel umzustellen. Die Freilauf Einstellung ist dafür gedacht, dass ein Fisch einfach Schnur von der Rolle nehmen kann und mit einem einfachen Umstellen ist man sofort in der normalen Bremseinstellung. Ich finde das auch einfach bequem und mag die Rollen nicht mehr missen, auch wenn sie schwerer sind, als eine Spinnrolle. Dieser Beitrag soll einen Überblick geben welche Freilaufrollen derzeit empfehlenswert sind. Im Englischen heißt Freilaufrolle meist Baitrunner, Baitfeeder oder Freespool reel.

Eigenschaften und Funktion von Freilaufrollen

Freilaufrolle mit Erklärung
Hebel und Einstellungen einer Freilaufrolle. Sorry d

Im Folgenden gibt es eine genaue Übersicht hier gibt es aber erst einmal eine kurze Zusammenfassung für alle die gleich zu den Rollen weiter unten im Text wollen.

Eine Freilaufrolle kann ganz einfach per Hebel am Rollenheck von der normalen Bremseinstellung, die wie bei jeder anderen Angelrolle auch funktioniert auf einen Freilauf umgestellt werden. Der Freilauf ist extra einstellbar und gibt bei geschlossenem Rollenbügel Schnur frei. Etwa so, wie eine Rolle bei der die Bremse sehr leicht Schnur gibt. Wichtig ist das der Freilauf gut einstellbar ist und sehr leicht und somit ohne großen Widerstand Schnur gibt. Angelt man im Fluss kann es sein das man den Freilauf härter einstellen muss so das die Strömung nicht schon Schnur von der Rolle ziehen kann.

Der Freilauf wird dabei automatisch durch drehen an der Rollenkurbel ausgeschaltet oder natürlich wenn man den Hebel manuell umlegt. Es gibt Freilaufrollen mit normaler Kopfbremse und mit Heckbremse. Die Rollen mit Kopfbremse kommen immer mehr in Mode, da sie stärker und weniger empfindlich als Heckbremsen sind.

Zielfische und Rollengrößen

Freilaufrollen sind wie schon erwähnt nicht nur für das Karpfenangeln gedacht, sondern machen sich auch beim Welsansitz oder beim Grundangeln auf Schleie, Brassen, Aal und Zander sehr gut. Auch bei Method-Feeder und dem klassischen Futterkorb angeln sind die Rollen nicht mehr wegzudenken Diese Rollengröße eignet sich für diese Fischarten (Richtlinie zur Orientierung)

  • Größe 2000-3000 sind ideal für Schleien, Brassen und das mittlere Grundangeln;
  • Größe 4000-6000 eine gute Größe für Karpfen und Hecht je nach Modell (Slammer) kann man auch schon über Welse nachdenken;
  • Größe 8000+  Großfischrollen für Welse oder einfach weil man eine größere Spule/Schnurfassung beim Karpfenangeln haben möchte;

Der Vorteil von Freilaufrollen

  • Wenn die Rute im Rutenständer oder Rodpod liegt kann der Fisch frei abziehen;
  • Einfaches Umstellen von Freilauf auf die normale Bremse;
  • Optimales Zusammenspiel mit Bissanzeigern und die Schnur bleibt immer gespannt;
  • Der Freilauf ist für jede Situation einfach einstellbar;

Der Nachteil von Freilaufrollen

Die Nachteile der Rollen sollen hier nicht unerwähnt bleiben. Grundsätzlich ist der Freilauf eine empfindliche Mechanik und gerade bei billigen Modellen spinnt er gerne mal oder gibt frühzeitig den Geist auf. Außerdem bietet ein Freilauf immer etwas Wiederstand, was bei nicht gehakten Fischen Misstrauen mit sich bringen kann. Auch da sind leider die teuren Modelle in der Regel besser ausgestattet als billige. Ich will Billigmodelle nicht grundsätzlich schlecht reden, denn ich habe bzw. hatte selber das ein oder andere No-Name im Einsatz und sie funktionieren mal besser mal schlechter. Tun sie? Ja! Würde ich diese uneingeschränkt empfehlen? Nein! Und darum geht es in diesem Beitrag.

Der nächste Nachteil ist das Gewicht der Rollen in der Regel macht die extra Funktion die Rollen schwerer, außerdem sind Freilaufrollen meist auf Stabilität gebaut. Das macht aber normalerweise nichts, denn beim Ansitzen hat man die Rute und Rolle sowieso nur zum auswerfen und Drillen in der Hand.

Freilaufrolle mit Elektronischem Bissanzeiger und Einhänger.Das Zusammenspiel mit dem Bissanzeiger

Freilaufrollen sind wie gemacht für elektronische Bissanzeiger, denn sie halten die Schnur auf Spannung ein Einhänger oder ein Affenkletterer ist nicht unbedingt notwendig, empfiehlt sich aber dennoch, da er auch eine zusätzliche Bissanzeige ist und Fallbisse anzeigt. Etwa der berühmte Überaschungsei Einhänger oder einfach ein Korken mit Haken.

Die Alternative zur Freilaufrolle

Es gibt mehrere Möglichkeiten auch ohne Freilaufrolle klar zu kommen. Mein Geheimtipp sind ja Multirollen, sofern man das Werfen mit ihnen beherrscht. Denn eigentlich haben Multirollen im Wurfmodus ebenfalls einen Freilauf und der ist oft feiner, als der von normalen Freilaufrollen. Eine andere Möglichkeit ist es ganz einfach die normale Rollenbremse einer Stationärrolle aufzumachen. Der Nachteil davon ist dann halt das zudrehen und vergisst man einmal die Bremse vor dem Anhieb zuzudrehen hat man gerne mal eine Perücke und oft ist der Fisch weg.

Doch ein Extra Tipp für eine Alternative darf nicht fehlen!

Chris Tipp:
Man kann den Rollenbügel öffnen und eine Schlaufe der Schnur ganz einfach in ein Gummiband oder der Haargummi der Freundin geklemmt, welches um die Rute hinter der Rolle ist (Gott bewahre wenn sie das rausfindet, aber die Gummis verschwinden sowieso immer). Foto folgt noch. Wieso brauchen wir dann überhaupt Freilaufrollen ? Ganz einfach: weil das ganze auch wieder eine nervige Fummelei ist und auch nicht immer funktioniert. Die Methode ist aber beim Grundangeln auf Zander z.B besser, als ein Freilauf.

 

Kosten einer Freilaufrolle

Es gibt drei Hersteller, die den Ruf haben gute Freilaufrollen herzustellen. Das sind Shimano, Daiwa und Okuma. Okuma hat den Ruf vor allem im unteren Preissegment konkurrenzlos gute Rollen herzustellen, während Daiwa und Shimano sehr gute Rollen im mittleren und oberen Preissegment haben. Auch andere Firmen wie DAM, Quantum etc haben brauchbare Rollen auch Browning will nicht unerwähnt bleiben, so hat sich die Marke doch auf das Grundangeln und Method Feedern spezialisiert.

Wenigstens 50-70€ kostet eine brauchbare Freilaufrolle, die man viele Jahre Fischen kann. Mein ältestes Modell ist auch über 10 Jahre alt wurde jedes Jahr gefischt und wird auch weitere Jahre halten. Nur die Schnurverlegung lässt zu wünschen übrig und ich hätte gerne eine bessere Weitwurfspule, weshalb ich nun selber lange recherchiert habe und empfehlenswerte Modelle herausgesucht habe.

Ich habe auch günstigere no name Modelle mit folgenden spannenden Features nach einigen Monaten Fischen:

  • Der Freilauf funktioniert plötzlich nur noch in der falschen Hebeleinstellung
  • Der Freilauf ist lange nicht mehr so gut wie am Anfang
  • Es klappert und macht und tut….
  • Der Freilauf geht nicht mehr automatisch aus beim Kurbeln

Das ist ärger den ich nur jedem ersparen möchte am Anfang lief die Rolle noch tip top und  war sehr leichtgängig. Wenn ihr doch einen Tipp für eine günstige und taugliche Freilaufrolle habt, dann freue ich mich über Kommentare.

Günstige Freilaufrollen

Günstige Rollen die Preis Leistungstechnisch interessant sind gibt es einige auf dem Markt. Seit Jahren macht Okuma gute Rollen, die lange halten und deren Freilauf einwandfrei funktioniert.

Okuma longbow mit Packungsinhalt
Die Okuma Longbow ist in sachen Preis/Leistung Top

Die Okuma Longbow XT sei zuerst erwähnt, sie wird in fast jedem Angelforum genannt, wenn es um die Empfehlung einer günstigen Freilaufrolle geht und das nicht umsonst. Die Rolle wurde auf Haltbarkeit konzipiert und ist bei vielen Anglern sehr beliebt. Sehr erfreulich ist auch die mitgelieferte Ersatzspule und 6kg Bremskraft sind bei der 640`er (also 4000`er Größe) auch nicht schlecht. Sie gibt es in verschiedenen Größen und kurbelt sich schon ganz gut. Mir persönlich gefällt die Frontbremse sehr gut und das schwarze Design ist ebenfalls schöner als noch beim Vorgänger. Kostenpunkt rund 50€ meiner Meinung nach fair und die absolute Empfehlung bei den Preis-Leistungsrollen! Für das reine Karpfen würde ich dennoch zur 55`er Größe greifen.

Ich habe die Rolle nun ausgiebig sogar im Salzwasser getestet: Link zum Test >>

Okuma Longbow hier bei Amazon anshehen XT

 

Für Shimano muss man natürlich gleich etwas mehr zahlen es gibt auch die Baitrunner ST 6000 RB für rund 50€, wenn es Shimano sein muss, dann würde ich aber doch eher gleich zu den etwas hochwertigeren Modellen greifen. Daiwa hat im günstigen Segment schon etwas mehr zu bieten die Black Widow gibt es je nach Rollengröße von 50-65€ und gilt auch als gute und solide Baitrunner. Sie hat eine starke Frontbremse und wiegt nicht all zuviel. Die Rolle ist eine Empfehlung wert.

Black Widdow bei Amazon ansehen >>

Etwas besser ist dann schon die Shimano DL Freilaurollenserien. Die neueste ist die FB / RB Version die Rolle gibt es in den Größen 2500, 4000, 6000 und 10000.Ich habe eine Vorgängerversion seit langem im Einsatz und bin halbwegs zufrieden. An meinen Kritikpunkten in Sachen Schnurverlegung und Leichtgängigkeit hat sich viel getan und die neue Version ist wirklich gut. Die Rolle kostet rund 70€ also schon etwas mehr als die zuletzt genannten.

Shimano DL bei Amazon ansehen/su_button]

 

Mittelklasse Freilaufrollen

Eine der besten Freilaufrollen auf dem Markt: Die US Baitrunner von Shimano

Eine der besten Freilaufrollen und ein Klassiker schlechthin ist die Shimano US Baitrunner mittlerweile in der D Version. Die Rolle ist ein Dauerläufer der schon seit Jahren zu den besten Freilaufrollen gehört. Sie ist extrem robust und das Freilaufsystem gehört zu den solidesten auf dem Markt. Ich kenne einige Angler die diese Rolle oder ihre Vorgänger schon viele Jahre haben und äußerst zufrieden damit sind. Wenn man sich für lange Zeit auf eine Rolle festlegen möchte und das Gewicht nicht so wichtig ist, dann empfehle ich diese Rolle.

Shimano US Baitrunner bei Amazon ansehen

 

Die Shimano X-Aero Rolle ist dagegen eine sehr moderne und leichte Freilaufrolle. Die Schnurverlegung ist top und ergibt ein schönes Wickelbild. Außerdem ist sie sehr leichtgängig. Es gibt sie in zwei Varianten einmal mit Frontbremse (FA) und einmal mit Heckbremse (RA). Wie schon erwähnt ist das Geschmackssache und hängt von persönlichen Präferenzen und Gewohnheiten ab. Mir gefällt die Rolle sehr gut. Laut verschiedenen Quellen ist die Rolle wohl besonders beim Futterkorb angeln und beim Method feeder angeln beliebt. Natürlich in den kleineren Größen 2500 und 4000.

Shimano X-Aero bei Amazon ansehen

 

 

Weitwurf Freilaufrollen

Oft genug kommt es beim Karpfenangeln auf Wurfweite an auch bei Brandungs oder Meeresangler freuen sich über jeden Meter. Da sind diese Rollen mit besonders großer Spule und guten Wurfeigenschaften gefragt

Die Shimano XT-A  LC ist eine solche Rolle mit überdimensionierter Spule die „Big Baitrunner“ wiegt ebenfalls etwas mehr und hat zahlreiche technische Features. Die Rolle gibt es nur mit Frontbremse und sie kostet rund 170€  wie immer macht man bei Shimano Freilaufrollen nichts falsch.

Shimano XT-A LC bei Amazon ansehen

 

Daiwa Windcast Z: Die Extra Große Spule ermöglicht weites Werfen.

Auch Daiwa hat eine sehr hübsch anzusehende Weitwurfrolle, welche keine Freilaufrolle ist, aber trotzdem oft empfohlen wird und dank riesiger Spule sehr weit wirft. Die Windcast Z ein bekannter Fischt sie und ist top zufrieden.  Die Rolle kostet gute 200€  und ist damit nicht ganz billig.Natürlich ist die Rolle auch für große Fische gedacht.

Windcast-Z bei Amazon ansehen

Freilaufrollen für Welse

Bei diesem Rollen kommt es auf Stabilität an, denn wenn du eine Freilaufrolle für einen der größten Süßwasserfische suchst dann muss das Gerät etwas abkönnen. Die Rollenachse muss auf jeden Fall verstärkt sein und die Bremskraft muss ebenfalls stimmen.. Fin nor, Shimano und Penn haben Rollen im Angebot, die es auch mit diesen urigen Fischen aufnehmen können. Dabei kommt es natürlich ganz auf das Gewässer an welche Stärke und Rollengröße gebraucht wird. Zum Abspannen braucht es natürlich eine große Spule mit ordentlich Schnurfassung inbesondere, wenn die Distanz zwischen Rolle und Angelstelle groß ist.

Die berühmte Penn Slammer gibt es auch als Freilaufrolle.

Wenn Robustheit bei Angelrollen gefragt ist fällt den meisten natürlich zuerst Penn ein und natürlich ist die Penn Liveliner eine tolle Rolle die jeden Wels bezwingt. Spätestens in der größten Größe der 760l passen 350m einer 0,40`er Schnur passen auf die Rolle. Das langt zum Abspannen und für große Welse.

Penn Liveliner bei Amazon ansehen >>

Fin Nor hat die Sportfisher Bait Teaser für rund 150€ im Programm. Der Hersteller hat sich auf solides Gerät für die Meeresangelei spezialisiert und die Rolle ist mit ihren verstärkten Teilen auf Kraft ausgelegt. Fin Nor ist übrigens kein nordeuropäischer Hersteller, sondern die Marke kommt aus den USA.

Fin Nor Rolle bei Amazon ansehen

 

Alternativ geht jede bereits genannte Rolle in entsprechender Größe (8000+) auch auf Wels.

 

 

Andere interessante Beiträge

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.