Angelschnur

Shimano Technium Tribal Karpfenschnur im Test

Vor über zwei Jahren wurde mir die  Shimano Technium Schnur für meine Freilaufrollen  empfohlen. Seitdem ist sie auf meiner Okuma Longbow XT Rolle und hat mich nicht nur zum Karpfenangeln, sondern sogar zum Grundangeln ans Meer begleitet. Zeit über diese Angelschnur mal einen Test zu schreiben, denn ich bin mit  ihr sehr zufrieden und halte sie für absolut empfehlenswert.

Erster Eindruck

Die Schnur macht einen durchweg guten ersten Eindruck, so ist sie eher hart aber nicht zu steif und sinkt auch im Wasser langsam ab. Letzteres hat  den Vorteil, das sich unter Wasser nicht so ein Schnurbogen  bildet oder die Schnur an der Oberfläche vom Wind  umhergetrieben wird.  Die Färbung ist hervorragend für das Karpfenangeln geeignet, so ist sie grün schwarz  gefärbt, um besonders unauffällig zu sein. Zwar ist die Dehnung vom Hersteller auch als sehr gering angegeben, doch  meiner Meinung nach  dehnt sich die Schnur deutlich mehr als die Technium Invisitec. Zum Abpuffern

Im Test

Im Test war die Angelschnur in erster Linie zum Angeln auf Karpfen im Nahbereich bis hin zu mittleren Distanzen von 50 bis 70 m.  Wie schon erwähnt sinkt die Schnur nach dem Auswerfen relativ schnell ab und  ich bekomme direkten

Einer der vielen Karpfen, die an der Schnur hingen.

Kontakt zu meiner Montage. Die Bisserkennung ist damit positiv beeinflusst, was mir gut gefällt.  Die Tragkraft meiner 0,35 mm Schnur wird mit 11,5 kg angegeben, was natürlich übertrieben ist, dennoch kann ich mir vorstellen, dass  sie wenigstens 9 kg hält. Wenn ich doch mal einen Hänger im Holz hatte hat  es schon extrem viel Kraft gebraucht um die Schnur abzureißen. Über die Rute oder Rolle war das nie möglich somit  kann  ich behaupten, das diese Schnur für jeden Karpfen ausreichend ist und nicht die Schwachstelle darstellt, da man mit einer Karpfenrute auch nicht mehr wie ein paar wenige Kilo Druck aufbauen kann. Auch die Haken biegen meist  auf bevor die Schnur aufgibt, somit kann man seine Montage häufig retten und nur der Haken muss ausgetauscht werden.

Shimano technium tribal bei Amazon ansehen >>

Ebenfalls hart im Einsatz war die Schnur an der Adria an Angelstellen mit sehr scharfkantigen Felsen und Steinen, somit wurde auch die Abriebfsfestigkeit  getestet. Natürlich bekommt die Schnur auch etwas ab und wird rau, wenn man sie entlang einer Steinkante zieht, doch  danach war immer noch einiges an Tragkraft vorhanden. Kampfstarke Doraden und Conger ließen sich gut drillen und die Schnur hielt trotz kleiner Macken  immer.

Fazit

Ich kann die Schnur nur jedem Karpfenangler  ans Herz legen, sie ist eine  sehr gute Alternative zu Anaconda und co.  So habe ich mir inzwischen auch eine weitere Spule besorgt, da  die alte doch relativ leer geworden ist aufgrund der  vielen Angelei und dann und wann kappe ich eben auch mal die ersten paar Meter Schnur.

 

Shimano Technium tribal

8.8

Preis Leistung

9.0/10

Verarbeitung

8.5/10

Praxis

9.0/10

Pros

  • Hohe Tragkraft
  • Sinkend
  • Tarnfarben
  • Hohe Abriebsfestigkeit

Cons

  • Könnte weniger Dehnung haben
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (5 votes, average: 4,20 out of 5)
Loading...

Chris

Seit über 20 Jahren völlig angel verrückt und absoluter Allrounder. Mehr Informationen über mich und die Website findest du hier.

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

Back to top button
Close